TSV Dietfurt/Mfr
TSV Dietfurt/Mfr

Tennis aktuell

Franken aktiv

"Franken aktiv" 2014 - Beteiligung des TSV Dietfurt mit dem ESV Treuchtlingen auf dessen Tennisgelände

"Franken aktiv" machte Station in Treuchtlingen

Am Donnerstag, 17. Juli 2014, ab 8:30, war die Bezirkssportanlage in Treuchtlingen Station der Aktion "Franken aktiv". Rund 1.600 Schülerinnen und Schüler aus 64 Schulklassen waren angemeldet. Unsere Tennisanlage war eine der zahlreichen Stationen auf der Sportanlage. Unter der Betreuung und Anleitung von aktiven Spielerinnen und Spielern des TSV Dietfurt/Tennis und des ESV Treuchtlingen konnten die Kinder den schönen Tennissport ausüben und kennen lernen.

Wir bedanken uns bei Gudrun + Natascha Stenuf, Alicia Dinkelmeyer und Timo Ringler für deren Einsatzbereitschaft. Das Miteinander bei der Aktion "Franken aktiv" war für unseren TSV Dietfurt und den ESV eine sehr gute Werbung.

20 Jahre Tennis in Dietfurt

20ähriges Jubiläum der Tennissparte des TSV Dietfurt - Anlass genug für ein Jubiläumsdoppelturnier Damen und Herren.

 

Start im Jahr 1994 mit zwei Tennisplätzen - 20 Jahre! Ein Alter, das für einen Dorftennisverein beachtlich ist. Als im Jahre 1973 mit dem Bau eines Tennisplatzes begonnen wurde, war nicht abzusehen, dass zwei Jahrzehnte später vier Mannschaften auf drei Plätzen um Punkte kämpfen, neben den Plätzen viele gemeinschaftliche Sport- und Freizeitaktivitäten stattfinden und sich überregional erfolgreiche Tenniscracks – wie Daniel Uhlig, Andreas und Alicia Dinkelmeyer - aus dem Dorfverein entwickeln. Der Tennissport hat sich im kleinen Treuchtlinger Ortsteil Dietfurt etabliert.

Im Tennisbereich des TSV Dietfurt waren im Jahr 2014 vier Mannschaften – zwei Damenmannschaften, sowie eine Herren- und eine Herren 40-Mannschaft im Spielbetrieb. Für die Abwicklung dankte Sportwart Michael Stadlbauer vor allem den Mannschaftsführern, Spielen und Helfern. Besonders erfreulich: In der abgelaufenen Freiluftsaison 2014 konnten alle Mannschaften ihre gesteckten Saisonziele erreichen.

Höhepunkt 2014 war allerdings das 20jährige Gründungsfestmit Jubiläums- Doppelturnier. Benachbarte und befreundete Tennisvereine aus der Umgebung wurden hierzu eingeladen. Am Turnier beteiligten sich acht Herren- und vier Damenmannschaften, die sehenswerte, spannende Matches boten.

Bei den Herren waren der ESV Treuchtlingen, der SV Schambach, VFL Treuchtlingen mit zwei Doppeln, der 1. FC Frickenfelden, der TV Langenaltheim und der TC Pappenheim mit von der Partie. Die Damendoppel bestritten der ESV Treuchtlingen und FV Dittenheim. Der Gastgeber Dietfurt selbst schickte zwei Damen- und eine Herrenmannschaft ins Rennen.

Bei sommerlichen Temperaturen wurden die Besten Doppel ermittelt. Die Damen spielten im Modus „Jeder gegen Jeden“, bei dem sich ein Doppel des Gastgebers ohne Niederlage durchsetzte.

Die acht Herrendoppel „matchten“ zunächst in zwei zugelosten Gruppen, ebenfalls „Jeder gegen Jeden“. Danach wurden echte Endspiele nach den jeweiligen Gruppenplatzierungen ausgetragen.

Bei den Herren lautete das schließlich das Finalspiel der Gruppenersten: TV Langenaltheim gegen SV Schambach. Den Turniersieg sicherte sich in diesem spannenden Duell der TV Langenaltheim.

Allen beteiligen Spielerinnen und Spielern, sowie Zuschauern bescherte dieser Turniertag viel Spaß und tolle Doppelduelle. Die beiden Sportwarte Gerd Ringler und Michael Stadelbauer bedankten sich ausdrücklich bei allen Spielerinnen und Spielern für die fairen Partien und die sportlichen Leistungen. Ihr Dank galt auch allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben. Im Rahmen der Siegerehrung erhielten alle Turnierteilnehmer Urkunden und Geschenke.

Abgerundet wurde das Jubiläum nach dem sportlichen Event durch die „Players and Supporters Night“ mit Köstlichkeiten vom Buffet und Grill. Gefeiert wurde in geselliger Runde bis in die späte Nacht hinein.

 

 

 

Sportlerehrung der Stadt Treuchtlingen

Rekord: Über 150 Akteure gewürdigt

Sportlerehrung der Stadt Treuchtlingen für 2013

TREUCHTLINGEN - Die mittlerweile 33. Sportlerehrung der Stadt Treuchtlingen ging diesmal in Räumen der Hochschule für angewandtes Management über die Bühne. Heuer gab es einen Rekord, waren es doch rund 150 Sportler, die für ihre herausragenden Leistungen gewürdigt wurden. Und: Noch nie konnten so viele Welt- und Europameister ausgezeichnet werden wie in diesem Jahr.

Die mittlerweile 33. Sportlerehrung der Stadt Treuchtlingen ging diesmal in Räumen der Hochschule für angewandtes Management über die Bühne. Heuer gab es einen Rekord, waren es doch rund 150 Sportler, die für ihre herausragenden Leistungen gewürdigt wurden. Und: Noch nie konnten so viele Welt- und Europameister ausgezeichnet werden wie in diesem Jahr.

Unter anderen wurden geehrt:

Alicia Dinkelmeyer startet unter anderem für den TSV Dietfurt im Bereich Tennis und sicherte sich die Position 7 in der Bayerischen Rangliste der Altersklasse U14 sowie die Position 19 in der Deutschen Rangliste in der Altersklasse U14. Sie spielte mit zwölf Jahren in der Bayernliga „Damen“ für den 1. FC Nürnberg und in der Juniorinnen-Mannschaft in der Altersklasse bis 18 Jahre (höchste Spielklasse) für den TC RW Eichstätt. Zudem war sie mit der Basketball-Mannschaft des VfL Treuchtlingen mehrfach erfolgreich. Auch sie erhielt eine Urkunde für hervorragende sportliche Leistungen.

Die Tennismannschaft „Damen I“ des TSV Dietfurt bewerkstelligte 2013 mit Julia Ahorn, Julia Eisenberger, Anika Frickinger, Lea Fuchs, Leonie Fuhrmann, Lisa Hochreuter, Kristina Materna, Natascha Stenuf und Anna-Maria Susac den Aufstieg von der Kreisklasse II in die Kreisklasse I. Dafür wurde ihnen eine Urkunde zuteil.

Ebenso der Herren-Tennismannschaft des TSV Dietfurt, der mit Michael Ahorn, Hans-Christian Döbler, Thomas Erdinger, Ferenz Fuchs, Julian Meyer, Max Meyer, Lothar Pietsch, Thomas Schmoll, Helmut Sindel, Adam Srbeny, Michael Stadelbauer, Tobias Süss und Martin Uhlig der Aufstieg von der Kreisklasse II in die Kreisklasse I gelang.

Jahresabschlussfeier TSV Dietfurt Tennis – Sportlich erfolgreiches Jahr 2013

Unsere Vereinsmeister 2013 Natascha Stenuf und Max Meyer.
Bild  von Links Julia Ahorn, Michael Stadtbauer, Max Meyer, Michael Ahorn, Natascha Stenuf, Thomas Erdinger, Martin Uhlig.

 

 

Der TSV Dietfurt verabschiedete seine Tennis-Saison bei der Jahresabschlussfeier im Sommerhaus Dietfurt. In gewohnter Räumlichkeit klang die überaus erfolgreiche Tennissaison 2013 aus. Das zahlreiche Erscheinen der Mitglieder und die Urkunden- und Pokalüberreichungen an die Vereinsmeister 2013 gaben der Veranstaltung einen gelungenen Rahmen. Für das leibliche Wohl sorgte das Restaurant Delphi mit einem griechischen Buffet.

 

Zu Beginn des Abends dankte Vorstand Martin Uhlig allen Spielern, Helfern und Freunden des Vereins für das, sowohl sportlich, als auch kameradschaftlich, großartige Tennisjahr 2013.

 

Rückblickend begann der Erfolg bereits mit einem ersten Platz im Winterhallencup der Tennishalle Treuchtlingen. Gegen Hans-Christian Döbler und Andreas Dinkelmeyer waren die jeweiligen Gegner chancenlos. Auch in der Sommer Medenrunde blieb die die Weste von „Hansi“ Döbler, ebenso wie die von Ferenz Fuchs, sowohl im Einzel und im Doppel weiß. Die beiden trugen damit maßgeblich zum Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die K1 bei. Zum Einsatz kamen neben Adam Srbeny, der den TSV den Sommer über trainiert hatte, Max Meyer, der sich lediglich in einem Einzel geschlagen geben musste, Michael Ahorn, Michael Stadelbauer, Julian Meyer und Süß Tobias. Komplettiert wurde die Mannschaft durch die 40er Herren: Martin Uhlig, Thomas Schmoll, Thomas Erdinger und Lothar Pietsch.

 

Die Herren 40 fanden diese Saison ihre Meister und schlossen mit Platz fünf ab. Bester Spieler mit einer 4:1 Einzelbilanz war Jürgen Immendörfer. Gespielt haben außerdem Harry Bodamer, Helmut Sindel und Gerd Ringler.

 

Ziel der erstmalig gemeldeten 2. Damenmannschaft war die Saison nicht als letzte zu beenden. Auch dieses Saisonziel wurde erreicht. Die „Mädels“ Anna Susac, Leonie Fuhrmann, Annemarie Fuchs, Julia Ahorn, Sandra Stadelbauer wurden ergänzt durch die „Mannschaftsmamis“ Sabine Lachmann-Uhlig und Sabine Pietsch.

 

Ebenfalls den Aufstieg in die K1 schaffte die erste Damenmannschaft des TSV. Die besten Spielerinnen waren Julia Eisenberger und Kristina Materna, die lediglich jeweils ein Einzel verloren. Am Ende standen 9:1, bzw. 7:1 Spiele. Zum Aufstieg trugen weiter bei: Natascha Stenuf, Fuchs Lea, Frickinger Anika, Hochreuter Lisa und Susac Anna, die auch in der zweiten Damenmannschaft an Position eins spielte, sowie Ahorn Julia.

 

Das gemeinsame Frühjahrstrainingslager im tschechischen Pisek legte den Grundstein für den sportlichen Erfolg. Überhaupt wurden das gesamte Jahr über gemeinschaftliche Aktivitäten ganz groß geschrieben: Neben Wandern und Hüttengaudi im Zillertal, sportlichem Urlaub am Gardasee, bot der gemeinsame Besuch im Hochseilpark Pappenheim zum Spaß auch jede Menge Nervenkitzel.

 

Anfang August trugen die Damen und Herren, in sengender Hitze, auf der Tennisanlage des TSV Dietfurt die Endspiele der Tennis-Vereinsmeisterschaften aus. Bereits traditionell findet die offizielle Siegerehrung dann im Rahmen der Jahresabschlussfeier statt: Bei den Damen wurde - inzwischen schon Dauerabonnentin auf den Sieg - Natascha Stenuf Vereinsmeisterin. Den zweiten Platz belegte Kristina Materna, Dritte wurde Julia Ahorn. Vereinsmeister bei den Herren wurde Max Meyer, Zweiter Thomas Erdinger und Dritter Michael Stadelbauer.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Dietfurt